Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/lisa-in-chile

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Nur noch 3 Tage...

.... und ich bin schon wieder Zuhause. Ihr koennt gar nicht glauben, wie die Zeit gerannt ist.... Seit meinem letzten Eintrag ist einiges passiert. Letztendlich bin ich zwar nur von La Paz nach Iquique gereist, wo ich 4 Tage verbracht habe und morgen frueh fliege ich nach Santiago, wo mir noch 1,5 Tage bleiben. Da ich keinen genauen Plan von der vergangenen Woche schreiben will, da ich das schon mal geschrieben habe, der Computer dann aber wie ich fertig war einfach keine Lust mehr hatte, erzaehle ich jetzt nur ein paar kleine Eindruecke von dem, was ich spannendes erlebt habe =)

- das Highlight: ich bin die Ruta de la Muerte, die gefaerlichste Strasse der Welt mit dem Mountainbike heruntergefahren: auf der einen Seite Felswand, ab und an ein Wasserfall, auf der anderen Seite gehts mehrere hundert Meter in die Tiefe. Ausserdem ist alles ganz gruen, weil es schon Richtung Amazonas ist. (Entschuldigung, Mama, ich wollte es dir erst danach sagen... =) )

- von La Paz aus bin ich fuer 2 Tage zum Lago Titicaca gefahren, eine Nacht in Copacabana, eine Nacht auf der Isla del Sol

- am Sonntag stand ein Boottrip auf dem Programm mit dem halben Hostal, Cerveza, Musik, Tanzen, Sonnenuntergang, Abkuehlung im Pazifik (und der ist wirklich kalt!), toller Blick auf die ganze Stadt...

- der Ausblick wurde aber noch getoppt, naemlich beim: Paragliding! von einem Berg direkt hinter Iquique mit Landung am Strand und das bei strahlendem Sonnenschein. So cool! (Entschuldigung, Mama, dass ich es dir erst danach gesagt habe... =) )

- Abends sind wir der Einladung eines Paragliding-Piloten gefolgt und waren Sandboarden bzw. haben es probiert. Eine riesen Gaudi! Spaeter Sonnenuntergang von der Sandduene aus mit Vino blanco =)

Abgesehen von den oben genannten Aktivitaeten habe ich in Iquique viel Zeit am Strand und im Hostal verbracht. Gestern Abend sind wir mal wieder in ne Disco. Heute werden wahrscheinlich alle ganz entspannt im Hostal bleiben.

Ich freue mich riesig, euch alle wieder zusehen und kann es kaum abwarten Zuhause anzukommen. Aber ein bisschen Wehmut ist schon auch dabei, dass ich jetzt das Land verlassen muss, das mir schon so vertraut ist und wo ich mich wohl fuehle.

Bis in ein paar Tagen!

5.3.09 00:27


En Alemania

Nun bin ich schon seit fast einer Woche wieder hier zu Hause. Es fühlt sich an als wäre ich aus einem Traum, meinem Traum, wieder aufgewacht. Südamerika, meine Reise, Spanisch-Sprechen... alles scheint so fern und ich fühle mich so als ob ich nie weg gewesen wäre. Aber ich weiß, dass die ganzen Erfahrungen, die Leute, die ich dort kennengelernt habe, die Eindrücke nicht nur ein Traum waren, sondern dass das etwas ist, an das ich mich immer erinnern kann,  was mich auch geprägt hat und was mir keiner mehr nehmen kann.

Ich hoffe, ihr hattet Spaß, ab und an meine Berichte zu lesen und konntet durch sie ein wenig meine Reise miterleben. Natürlich hoffe ich auch, dass ihr mich ein wenig vermisst habt und froh seid, dass ich wieder da bin! Aber keine Angst, irgendwann wird es mich schon mal wieder in die Ferne treiben ; )

Adios!

 

13.3.09 14:35





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung