Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/lisa-in-chile

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Adios, Temuco!

Der Koffer und der Rucksack ist gepackt. Ich habe die letzten Mate und die letzte Once hier im Haus zu mir genommen und jetzt gehts gleich los... Zwei Nächte und ein Tag im Bus warten auf mich.

Noch kurz zur letzten Woche... Am Wochenende war ich ja wie schon gesagt auf dem Land bei den Großeltern zum Humitas machen. Wir sind mir 2 großen Säcken Mais hingefahren, haben den ganzen Samstag Mais geschält, gemahlen, in Blätter eingewickelt... eine Wahnsinnnsarbeit. Waren aber lecker. Ganz spontan wurde dann entschieden abends doch einen Asado zu machen - zu grillen... Unsereiner würde schnell nochmal zum Metzger oder zum Supermarkt fahren und ein bisschen Fleisch kaufen... Hier ist das ein bisschen anders: man geht auf die Wiese, schnappt sich ein Schaaf und schlachtet es. Ein wenig Blut, dass dabei herausfließt fängt man auf, würzt es mit Kräutern, lässt es gerinnen und ist es mit Zitronensaft. Dann muss das Schaaf noch in 2 Hälften geteilt werden und ab gehts auf den Grill... Ja, und ich war bei alledem live dabei! Ihr merkt, ich bin mittlerweile ganz schön abgehärtet... Sonntag frühs kam dann noch ein Tio mit einem riesigen Lachs an, den er im Fluss gefangen hat - hab ich auch gesehen, wie der fachgerecht zerlegt wurde...

Unter der Woche war ich jeden Tag im Kinderheim. Einen Tag sind wir ins Schwimmbad, an einem anderen haben wir Perlenarmbänder gemacht. Außerdem waren gerade ein paar Tios und Tias aus den USA da, die den Mädels u.a. ein bisschen Nähen beigebracht haben. Dabei habe ich versucht ein wenig zu helfen, in dem ich Englisch-Spanisch übersetze... Es war ein riesen Spaß! Am Ende wusste ich gar nicht mehr, welche Sprache ich überhaupt gerade rede... und das alles auf einem total niedrigen Sprachniveau... Naja... Am Freitag habe ich zum Abschied ein riesiges Blech Pflaumenstreuselkuchen gemacht, habe Saft gekauft und Lollies und wir haben ein bisschen meinen Abschied gefeiert. War schon traurig, mich von den Mädels zu verabschieden, aber ihr kennt mich ja, bei Abschieden kann ich nie sehr sentimental sein....

Gestern habe ich dann langsam mal angefangen mein Zeug zu packen, was sich gar nicht so leicht gestaltet hat... Jetzt ist aber so gut wie alles verstaut. Hab nur gerade entdeckt, dass noch 2 Kleider im Schrank hängen, die gerne in den Rucksack möchten, wo wirklich nichts mehr rein passt... Aber das kriege ich auch noch hin... Achja, weil der Kuchen am Freitag im Hogar so gut gelungen ist, habe ich den gleichen für die Familie nochmal gemacht. Diesmal war er ein bisschen schwarz unten. Spiegelt perfekt das Verhältnis zw. der Gastfamilie und mir wider: auf den ersten Blick alles perfekt, auf den zweiten findet man die eine oder andere Schwäche... *g* aber das ist ja jetzt schon Vergangenheit... Muss jetzt mal einen Colectivero anrufen, der mir angeboten hat, mich direkt zum Terminal zu fahren, obwohl das gar nicht auf der Strecke liegt. Normalerweise müsste ich 2 Colectivos nehmen. Das ist nett, nicht? Bin bekannt bei den Colectiveros der Nr. 14 =)

So, jetzt werde ich noch ein Stündchen mit meiner Gastfamilie verbringen. Die nächsten News bekommt ihr aus Buenos Aires, wo ich hoffentlich am Dienstag Morgen im ausgemachten Hostel auf Laura und Sebastian treffe!

Macht´s gut! In 6 Wochen sehen wir uns =)

26.1.09 00:00
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung